GLOSSAR ABRÜSTUNG

2) ABC-Waffen / Massenvernichtungswaffen

• Atomwaffen

Atomwaffen, auch Kernwaffen oder Nuklearwaffen genannt, sind Waffen, deren Wirkung auf kernphysikalischen Prozessen beruht, insbesondere der Kernspaltung und Kernfusion. Konventionelle Waffen beziehen dagegen ihre Explosionsenergie aus chemischen Reaktionen, bei denen die Atomkerne unverändert bleiben. Zusammen mit biologischen und chemischen Waffen gehören Kernwaffen zu den sogenannten ABC-Waffen, auch Massenvernichtungswaffen genannt. Man unterscheidet zwischen strategischen und taktischen Kernwaffen. Bei strategischen Atomwaffen handelt es sich um Bomben mit einer möglichst großen Explosionskraft, die im Hinterland des Gegners eingesetzt werden. Bei taktischen Atomwaffen handelt es sich um Bomben mit einer kleineren Explosionskraft, die gezielt gegen gegnerische Einheiten eingesetzt werden. Die offiziellen Atommächte sind China, Frankreich, Großbritannien, Russland und die USA. Faktische Atommächte sind Indien, Pakistan und Israel. Der Status von Iran und Nordkorea ist ungeklärt.

Das Bild zeigt die Atomwolke über Hiroshima im Jahr 1945.