GLOSSAR ABRÜSTUNG

2) ABC-Waffen / Massenvernichtungswaffen

• Sicherheitsgarantien

Sicherheitsgarantien sind politische aber rechtlich nicht bindende Erklärungen der Atommächte gegenüber Nicht- Kernwaffenstaaten.
Negative Sicherheitsgarantien sind Erklärungen der Atommächte, den Einsatz von Atomwaffen weder anzudrohen noch die Waffen einzusetzen (auch nicht im Fall kriegerischer Auseinandersetzungen). Anderes gilt nur, wenn der Staat zusammen mit einem Nuklearwaffenstaat einen Angriff verübt oder sich mit einem Kernwaffenstaat verbündet. Alle fünf offiziellen Nuklearmächte haben solche negativen Sicherheitsgarantien im Jahr 1995 im Vorfeld der Überprüfungskonferenz des Nichtverbreitungsvertrags abgegeben. Im Rahmen der Etablierung kernwaffenfreier Zonen haben sich einzelne Kernwaffenstaaten zum Nichteinsatz von Kernwaffen gegenüber den Mitgliedstaaten der atomwaffenfreien Zonen verpflichtet.
Bei Positiven Sicherheitsgarantien versichert ein Kernwaffenstaat, im Fall eines angedrohten oder tatsächlichen Angriffs Maßnahmen mit Kernwaffen zur Unterstützung eines Nicht-Kernwaffenstaats zu unternehmen.