Syrien

  • Presseinformationen Syrien Konflikte & Brennpunkte

    Endlich handeln in Syrien – im Einklang mit dem Völkerrecht

    Deutschland muss politische Initiativen unterstützen statt kurzfristige Militäreinsätze

    Weiterlesen

  • UN-Aktuell Syrien

    Eine Resolution für Syrien, doch vom Frieden weit entfernt

    Nach langem Ringen einigte sich der UN-Sicherheitsrat am Wochenende auf eine Feuerpause für Syrien. Ein dauerhaftes Ende der Gewalt ist jedoch nicht in Sicht. Der Krieg hat sich internationalisiert, die Fronten zwischen den beteiligten Staaten sind verhärtet. Friedensbemühungen der Vereinten Nationen werden immer wieder von nationalen Interessen ihrer Mitglieder ausgebremst.

    Weiterlesen

  • Syrien Konflikte & Brennpunkte

    Sechs Jahre Krieg in Syrien: (K)eine Lösung mit den Vereinten Nationen?

    Syrien-Gespräche in Genf am 23. Februar

    Der Krieg in Syrien geht ins siebte Jahr und forderte bereits eine halbe Million Menschenleben. Die vielfältigen Anstrengungen der Vereinten Nationen konnten den Konflikt bisher nicht befrieden. Aktuell wird das Momentum der brüchigen Waffenruhe für die Aushandlung einer politischen Lösung genutzt. Die Vereinten Nationen scheinen dabei jedoch mehr denn je vom Gestaltungswillen ihrer Mitgliedsstaaten abhängig zu sein. Eine Bestandsaufnahme.

    Weiterlesen

  • Friedenssicherung Konflikte & Brennpunkte Syrien

    Russland und die Vereinten Nationen: Aktuelle Bestandsaufnahme am Beispiel des Syrien-Konflikts

    Der scheidende VN-Generalsekretär Ban Ki-moon mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin

    Russland nimmt in den Vereinten Nationen verstärkt eine Sonderrolle ein. Im Sicherheitsrat scheitern immer wieder Resolutionen zum Krieg in Syrien an russischen Vetos. Das Land nutzt sein Vetorecht dabei zur Machtprojektion und zielt durch sein Gegengewicht zu westlichen Initiativen auf die Schaffung einer multipolaren Weltordnung ab.

    Weiterlesen

  • Syrien Bevölkerung Menschenrechte aktuell Flucht und Migration

    Humanitäre Hilfe in Syrien: Vereinte Nationen im „Aid Dilemma“

    Beschädigtes Auto mit UN-Aufschrift

    Die Vereinten Nationen haben für das Jahr 2016 mit drei Milliarden US Dollar einen Großteil der Hilfsgelder für Syrien verwaltet. Dies entspricht 42% der Mittel, die benötigt werden. Seit Ausbruch des Krieges in Syrien leisten die Vereinten Nationen über UNHCR, WFP und WHO Humanitäre Hilfe an die notleidende Zivilbevölkerung. Dabei bewegen sie sich ständig in einem Spannungsumfeld um die Frage, wie diese Hilfe möglichst effektiv erbracht werden soll. Denn ein Großteil der Gelder bzw. Hilfslieferungen kann nur mit Zustimmung des syrischen Regimes oder von ihm autorisierter Organisationen geliefert werden.

    Weiterlesen

  • Syrien Konflikte & Brennpunkte Abrüstung

    UN-Untersuchungskommission: Assad-Regime und IS setzten Chemiewaffen ein

    UN-Generalsekretär Ban Ki-moon trifft Virginia Gamba, Leiterin des Gemeinsamen Investigativmechanismuses der UN und der OPCW

    Nach einem Bericht einer Untersuchungs-kommission der Vereinten Nationen herrscht nun Gewissheit: das Regime al-Assads und der sogenannte Islamische Staat setzten im Syrienkrieg Chemiewaffen ein. Ob dies nun Konsequenzen hat, hängt von den Mitgliedern des UN-Sicherheitsrates ab.

    Weiterlesen

  • Weitere Nachrichten im Archiv

Fotostrecke zu Syrien

  • © UN Photo/David Manyua

    UN-Konvoi in El-Haffeh angegriffen. UN/Photo David Manyua

  • © UN Photo/David Manyua

    Granathülse in Homs. UN/Photo David Manyua

  • © UN Photo/David Manyua

    UN-Beobachter dokumentiert Schäden in Homs. UN Photo/David Manyua

  • © UN Photo/David Manyua

    Homs leidet unter ständigem Beschuss. UN/Photo David Manyua

  • al Qubeir © UN Photo/David Manyua

    UN-Beobachter untersuchen Massaker in Mazarat. UN/Photo David Manyua

  • © UN Photo/Neeraj Singh

    UN-Beobachter treffen die Opposition in Al-Rastan. UN/Photo Neeraj Singh

  • © UN Photo/Neeraj Singh

    UN-Beobachter in Homs. UN/Photo Neeraj Singh

  • © UN Photo/Pasqual Gorriz

    Gepanzerte UN-Fahrzeuge kommen in Beirut an. UN/Photo Pasqual Gorriz

  • © UN Photo/Mark Garten

    Generalsekretär Ban Ki-moon und der Sonderbeauftragte für Syrien Lakhdar Brahimi. UN Photo/Mark Garten