• Konflikte & Brennpunkte

    Vereinte Nationen vermitteln in Libyen

    Seit dem Sturz Gaddafis kämpfen eine Vielzahl von Akteuren um die Macht im immer weiter zerfallenden Libyen. Seit letztem Jahr existieren zwei konkurrierende Regierungen, wodurch der Konflikt zusätzlich verschärft wurde. Auf Initiative der Vereinten Nationen verhandeln die Konfliktparteien aktuell in Marokko.

    Weiterlesen

  • Konflikte & Brennpunkte

    68 Tote überschatten Friedensprozess

    Seit über 45 Jahren kämpfen muslimische Guerillagruppen auf den Philippinen für kulturelle Selbstbestimmung und politischen Einfluss. Ende Januar wurde der aktuelle Friedensprozess durch einen blutigen Zwischenfall überschattet, der die Vereinten Nationen zu weiterer Unterstützung motiviert.

    Weiterlesen

  • Nahost

    Solidarität mit Palästina

    Was bleibt, wenn diesen Monat das 'Internationale Jahr der Solidarität mit dem palästinensischen Volk' endet? Die Chancen, dass der Friedensprozess zwischen Israelis und Palästinensern wieder angestoßen wird, stehen im Moment schlecht. Nach den jüngsten Ereignissen schätzen Vertreter der Vereinten Nationen die Entwicklungen im Nahen Osten als 'unsicherer als jemals zuvor' ein.

    Weiterlesen

  • Veranstaltungsbericht

    Zivile Konfliktbearbeitung gehört in den Zusammenhang der Vereinten Nationen

    Bundespräsident Joachim Gauck eröffnet die Diskussionsrunde - (v.l.n.r.) Norbert Koster, Franziska Brantner, Bundespräsident Joachim Gauck, Astrid Frohloff, Constanze Schimmel, Cornelia Schneider ©Winfried Nachtwei

    Am 6. Februar 2015 debattierte der Bundestag über den 4. Umsetzungsbericht der Bundesregierung zum Aktionsplan „Zivile Krisenprävention, Konfliktlösung und Friedenskonsolidierung“. Wenige Tage danach, am 10. Februar, besuchte Bundespräsident Joachim Gauck das Zentrum für Internationale Friedenseinsätze (ZIF) in Berlin und lud anschließend zum Bellevue Forum „Experten für den Frieden – Deutschlands zivile Beiträge zur internationalen Konfliktlösung“ über 100 Gäste und die Medien ein.

    Weiterlesen

  • Terrorismus

    Kampf gegen Boko Haram: AU und UN kündigen Schulterschluss an

    UN-Generalsekretär Ban spricht auf der 24. Gipfelkonferenz der Afrikanischen Union. Die Zusammenarbeit zwischen UN und AU habe hohen Stellenwert für Frieden und Sicherheit in Afrika. UN-Foto: Eskinder Debebe

    Während sich die radikale Extremistengruppe Boko Haram am Wochenende erneut schwere Gefechte mit dem nigerianischen Militär geliefert hat, kündigte die Afrikanische Union (AU) an, den Kampf gegen die Terroristen zu verstärken. Auf ihrer Konferenz in der Äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba wurde unter Anwesenheit des UN-Generalsekretärs eine enge Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen angekündigt.

    Weiterlesen

  • UN-Aktuell

    UN-Hilfeaufruf für Syrien und die Nachbarstaaten

    Außenminister Frank-Walter Steinmeier

    Die syrische Flüchtlingskrise sei die größte humanitäre Katastrophe unserer Zeit - das erklärte Außenminister Steinmeier zu Beginn der UN-Konferenz im Auswärtigen Amt. Gemeinsam mit Entwicklungsminister Müller, UN-Flüchtlingskommissar António Guterres und UN-Nothilfekoordinatorin Valerie Amos präsentierte Steinmeier die UN-Hilfspläne zur Bewälti-gung der Krise in Syrien und den betroffenen Nachbarländern.

    Weiterlesen

  • Weitere Nachrichten im Archiv

Multidimensionale Friedenseinsätze

Neue Schaubilder zu Frieden und Vereinten Nationen

 

Friedenskonzept der Vereinten Nationen - früher und heute

                                     Quelle

Konflikte als Migrationsursache und UN-Einsätze in Afrika

Interaktive Grafik: Auszug aus dem Interaktiven Medienprojekt "Migration als Chance", Stand: Mai 2011 ©DGVN

DGVN Newsletter

Regelmäßig erscheinender E-Mail-Newsletter, der über die aktuellen Entwicklungen im Bereich Vereinte Nationen, die neuesten Artikel unserer Themenportale und Veranstaltungen der DGVN berichtet.

Was will "frieden-sichern.de"?

Weltfrieden und die Wahrung der internationalen Sicherheit sind die zentralen Aufgaben der  Vereinten Nationen. An zahlreichen Brennpunkten ist die UN weltweit tätig. Lesen sie hier das Leitbild dieses Webportals.