• menschenrechte-durchsetzen.de

    Humanitäre Hilfe in Syrien: Vereinte Nationen im „Aid Dilemma“

    Beschädigtes Auto mit UN-Aufschrift

    Die Vereinten Nationen haben für das Jahr 2016 mit drei Milliarden US Dollar einen Großteil der Hilfsgelder für Syrien verwaltet. Dies entspricht 42% der Mittel, die benötigt werden. Seit Ausbruch des Krieges in Syrien leisten die Vereinten Nationen über UNHCR, WFP und WHO Humanitäre Hilfe an die notleidende Zivilbevölkerung. Dabei bewegen sie sich ständig in einem Spannungsumfeld um die Frage, wie diese Hilfe möglichst effektiv erbracht werden soll. Denn ein Großteil der Gelder bzw. Hilfslieferungen kann nur mit Zustimmung des syrischen Regimes oder von ihm autorisierter Organisationen geliefert werden.

    Weiterlesen

  • Veranstaltungsbericht

    Bericht zur DGVN-Podiumsdiskussion "Humanitäre Katastrophe im Südsudan: Scheitert der jüngste Staat der Erde?"

    Die aktuell dramatische Situation im Südsudan war Thema einer informativen Diskussion am 30. August 2016 in Berlin. Unter Moderation des stellvertretenden DGVN-Vorsitzenden Dr. Ekkehard Griep tauschten sich die Konfliktforscherin und Genfer Promotionskandidatin Hannah Dönges sowie der derzeitige deutsche Botschafter im Südsudan Johannes Lehne über ihre unmittelbaren Erfahrungen und Erlebnisse im Zuge der seit Juli 2016 eskalierten Krise aus und lieferten interessante Analysen und Ausblicke.

    Weiterlesen

  • Frauen & Kinder

    Israels Grenzgängerin: Ein Portrait der israelischen UN-Jugenddelegierten

    Rasha Athamni auf dem Jerusalemer Markt

    Sie ist jung, arabisch und kämpft. Kein Einzelfall in Israel. Doch Rasha Athamni führt einen besonderen Kampf - ohne Messer, Waffen, Anfeindungen. Sie kämpft für den jüdischen Staat. Als Araberin. Ihr Heimatland will sie gleichberechtigt mitgestalten, auch beruflich. Als erste arabische Botschafterin möchte sie Israel in der Welt vertreten. Es passt zu ihr, das Leben als Grenzgängerin. Denn Grenzen im eigenen Land überwindet sie schon jetzt.

    Weiterlesen

  • Friedenssicherung

    Friedenssicherungskonferenz in London: Frauen im Fokus

    Ellen Margrethe Løj, Sonderbeauftragte und Leiterin der UN-Mission in Südsudan zeichnet eine Offizierin mit einer Medaille aus. (C) UN Photo/JC McIlwaine

    Auf der eintägigen Konferenz UN Peacekeeping Defense Ministerial in London standen die großen Herausforderungen der Friedenssicherung auf der Agenda. Politikerinnen und Politiker aus 80 Ländern forderten dabei insbesondere eine bedeutendere Rolle von Frauen innerhalb der UN Friedensmissionen.

    Weiterlesen

  • Syrien

    UN-Untersuchungskommission: Assad-Regime und IS setzten Chemiewaffen ein

    UN-Generalsekretär Ban Ki-moon trifft Virginia Gamba, Leiterin des Gemeinsamen Investigativmechanismuses der UN und der OPCW

    Nach einem Bericht einer Untersuchungs-kommission der Vereinten Nationen herrscht nun Gewissheit: das Regime al-Assads und der sogenannte Islamische Staat setzten im Syrienkrieg Chemiewaffen ein. Ob dies nun Konsequenzen hat, hängt von den Mitgliedern des UN-Sicherheitsrates ab.

    Weiterlesen

  • Konflikte & Brennpunkte

    Konflikt im Südsudan eskaliert

    Eine lange Reihe von bewaffneten Soldaten marschiert auf einem Feldweg.

    Kurz vor dem fünften Unabhängigkeitstag des Südsudan am 9. Juli ist der Konflikt zwischen den bewaffneten Truppen von Präsident Salva Kiir und Vizepräsident Riek Machar erneut eskaliert und forderte bereits hunderte Todesopfer. Das 2015 geschlossene Friedensabkommen wurde nur unzureichend umgesetzt; die internationale Gemeinschaft steht vor der Herausforderung, die angespannte Lage zu beruhigen. Ein stabiler Frieden scheint in weite Ferne gerückt zu sein.

    Weiterlesen

  • Weitere Nachrichten im Archiv

Spenden

Spendendose mit dem Logo der DGVN

Unterstützen Sie die DGVN!
Ihre Spende für unsere UN-Arbeit!

Multidimensionale Friedenseinsätze

Schaubilder zu Frieden und die VN

DGVN-Präsentation

"Friedenskonzept der Vereinten Nationen - früher und heute"

                                     Quelle

Konflikte als Migrationsursache und UN-Einsätze in Afrika

Interaktive Grafik: Auszug aus dem Interaktiven Medienprojekt "Migration als Chance", Stand: Mai 2011 ©DGVN

DGVN Newsletter

Regelmäßig erscheinender E-Mail-Newsletter, der über die aktuellen Entwicklungen im Bereich Vereinte Nationen, die neuesten Artikel unserer Themenportale und Veranstaltungen der DGVN berichtet.

Was will "frieden-sichern.de"?

Weltfrieden und die Wahrung der internationalen Sicherheit sind die zentralen Aufgaben der  Vereinten Nationen. An zahlreichen Brennpunkten ist die UN weltweit tätig. Lesen sie hier das Leitbild dieses Webportals.